Der von Ihnen verwendete Browser wird nicht unterstützt.

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite im vollen Umfang zu nutzen.

Grußwort Prof. Dr. Bernhard Zwißler

Prof. Dr. Bernhard Zwißler Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Hauptstadtkongress für Anästhesiologie und Intensivmedizin der DGAI (HAI) begeht in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum. Zum nunmehr 20. Mal treffen sich Mitte September an der Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerz- und Palliativmedizin interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte und Rettungsdienstmitarbeiter sowie zahlreiche Vertreter der Industrie zum Wissens- und Gedankenaustausch in Berlin. Hervorgegangen aus einer lokalen, bald jedoch schon überregionalen Veranstaltung der Universitätsmedizin in Berlin, zunächst unter Leitung von Prof. Kox und später über viele Jahre von Frau Prof. Spies hat sich der HAI – neben dem DAC – zum zweiten großen Jahreskongress der DGAI entwickelt.

Dies war u.a. dadurch möglich, dass die große Herausforderung der Organisation und Programmgestaltung über die Jahre auf mehrere Schultern verteilt wurde. Zeichnete in den Jahren 2012 – 2014 die Anästhesieklinik der LMU München (Prof. B. Zwißler) für die Ausrichtung verantwortlich, so war dies 2015 – 2017 die Anästhesieklinik der Goethe-Universität Frankfurt am Main unter Leitung von Prof. K. Zacharowski, der nun den Staffelstab für die Jahre 2018 – 2020 an Prof. F. Wappler aus Köln (Universität Witten/Herdecke) weitergereicht hat. Prof. Zacharowski und seinem Team sei bereits an dieser Stelle sehr herzlich für die exzellente organisatorische und inhaltliche Ausgestaltung des HAI in den zurückliegenden drei Jahren gedankt!

Prof. Wappler und sein Team werden das Kongress-Format nun aktiv weiterentwickeln. Sie haben dabei den HAI 2018 unter das Motto „Kompetent entscheiden“ gestellt, nicht jedoch ohne auch schon die Leitgedanken für den HAI 2019 („Klug handeln“) und 2020 („Sicher agieren“) zu skizzieren. Dieser Dreiklang spricht die für das medizinische Handeln gerade in der Anästhesiologie elementaren und gleichzeitig komplementären Kognitions- und Handlungsebenen an. Kompetent entscheiden kann nur, wer das hierfür erforderliche Wissen besitzt und zeitgerecht abrufen kann. Wissen allein ist jedoch noch keine Garantie für kluges und sicheres Handeln. Vielmehr erfordert die Operationalisierung von Wissen im Sinne der Patientensicherheit die situationsgerechte Anwendung dieses Wissens (‚klug handeln‘) ebenso wie die hierfür erforderlichen technischen Fertigkeiten (‚sicher agieren‘), und zwar zu jedem Zeitpunkt der Behandlung und nicht selten auch unter enormem Zeitdruck.

Der HAI 2018 bietet mit seinen hochkarätig besetzten Sitzungsthemen sowie seiner Vielzahl an Seminaren, problembasierten Falldiskussionen und praktischen Workshops, aber auch einer großen Industrieausstellung beste Voraussetzungen zum Erwerb von – für unser tägliches Handeln unverzichtbarem – Wissen, Kompetenzen und Fertigkeiten.

Das Wissenschaftliche Komitee unter Leitung von Prof. Frank Wappler hat hierfür ein exzellentes, abwechslungsreiches und breitgefächertes Programm zusammengestellt. Nutzen Sie diese Gelegenheit! Ich würde mich sehr freuen, Sie zum 20. HAI der DGAI in Berlin begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Bernhard Zwißler, München
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V.